vorträge&lesungen

Titelbild © Max Ernst Stockburger

Vorträge & Lesungen im Museum Huelsmann

PROVENIENZFORSCHUNG

DO | 12.09.2019 | 15 – 18 Uhr (Bei der Anmeldung erhalten Sie einen persönlichen Termin!)
Erbstücke und Familiengeheimnisse
Persönliche Sprechstunde mit Dr. Brigitte Reuter.
Auf welchem Weg gelangte Ihr Erbstück in die Familie, welche alte Geschichte ist dazu überliefert? Das Museum Huelsmann bietet Ihnen heute die Möglichkeit, eigene Gegenstände, die sich seit dem 2. Weltkrieg im Familienbesitz befinden einer Expertin zur Begutachtung vorzulegen und die dazugehörige Geschichte in einem vertraulichen Gespräch zu erzählen. Neben Gegenständen, die vielleicht einst einem Verfolgten des Nazi-Regimes gehörten, sind auch „Kriegsandenken“, die von Soldaten heimgebracht wurden, von besonderem Interesse.
Kosten 7,- € / erm. 4,- €

BERÜHMTE NAMEN
Persönlichkeiten der Weltgeschichte, vorgestellt von Heiko Hasenbein
Eintritt (inkl. Café-Buffet): 12,– €.

MI | 04.09.2019 | 15.30 – 17 Uhr - ist bereits ausverkauft!
Zusatztermin: 05.09.2019 | 15.30 -17 Uhr
Freddie Mercury (1946 – 1991)

Auf seinem Denkmal am Genfer See steht ganz schlicht ´Lover of Life – Singer of Songs´. Das ist pures Understatement, wenn man bedenkt, wie eindrücklich er sich mit seiner Band Queen in das kollektive Gedächtnis der Musikgeschichte eingebrannt hat. Selbstbewusst, ausdrucksstark und exzentrisch füllte er mit seiner facettenreichen Persönlichkeit die Stadionbühnen. Seine großartige Stimme und sein Kompositions-Talent schufen Musikstücke, die Generationen von Fans faszinieren. Ergänzend zum Vortrag werden exklusiv zahleiche rare Objekte aus Mercurys Karriere und Privatleben präsentiert.


MI | 23.10.2019 | 15.30 – 17 Uhr - ist bereits ausverkauft!
Alma Mahler-Werfel (1879 – 1964)

In ihrer ungewöhnlichen Biografie sind Kunst und Leben untrennbar miteinander verwoben. Ihre Beziehung mit Oskar Kokoschka, sowie ihre Ehen mit Gustav Mahler, dem Architekten Walter Gropius und dem Dichter Franz Werfel spiegeln im persönlichen Bereich die Avantgarde der Kunst- und Musikszene zu Beginn des 20. Jahrhunderts wider. Ein polarisierendes Leben zwischen Muse und ´Monstrum´(Adorno).
Im Anschluss an die Veranstaltung findet für Interessierte eine Führung durch die Sonderausstellung „Das BAUHAUS verbindet ein Leben lang“ in der Weißen Villa statt. Kosten: 3,- €.


MI | 27.11.2019 | 15.30 – 17 Uhr
Timothy Leary (1920 – 1996) 

Vom Harvard-Professor für Psychologie zum „gefährlichsten Mann Amerikas“ (laut Präsident Nixon) – eine bemerkenswerte Karriere in den wilden 1960er und 1970er Jahren. Als witzig-charmanter Säulenheiliger der Hippie-Bewegung propagierte er Bewusstseinserweiterung durch freien LSD-Konsum. Leary wurde weltweit zu einer Ikone der Gegenkultur und hatte Einfluss auf Pop-Art und Pop-Musik (Lennon/Hendrix). Sein Motto ´Turn On - Tune In – Drop Out´ war einer der wichtigsten Slogans einer neuen rebellischen Jugendbewegung.

 

SALONGESPRÄCHE

MI | 02.10.19 | 18 bis 20 Uhr
Wolfgang Tümpel: Künstler, Lehrer, Vater.
mit Prof. Dr. Hildegard Wiewelhove sowie Matthias und Stefan Tümpel.

Wer könnte besser einen Einblick in das Leben des Bielefelder Bauhauskünstlers gewähren als die eigenen Söhne, Matthias und Stefan Tümpel?! Im Gespräch mit Prof. Dr. Hildegard Wiewelhove erfahren Sie mehr über das Leben und Schaffen von Wolfgang Tümpel. Außerdem erfahren Sie viele spannende Hintergrundinformationen zur Entstehung einer Ausstellung von der Idee bis zu der Eröffnung. In der Pause gibt es bei Wein und Häppchen die Gelegenheit zum weiteren Austausch.
Eintritt: 17,-€ (inkl. Getränke und Häppchen)

MI | 09.10.19 | 18 – 20 Uhr - Veranstaltung entfällt!
Das „BAUHAUS Jahrzehnt“ und der bewegte Film
mit Frank-Uwe Rudolf, Filmmanufaktur zur Digitalisierung und Restaurierung alter Filme.

Während der Zeit des BAUHAUS (1919-1933) entstanden viele neue, zum Teil vergessene Filmformate: 9.5mm Film (eingeführt 1921), 16mm Film (1923), 8mm Film (1932). Welche Schätze schlummern noch immer unentdeckt in Kisten, Dosen, auf Dachböden und in Kellern?! Eine kleine Reise in die Filmvergangenheit.
Eintritt: 7,- €



LYRIK & WEIN

MI | 06.11.19 | 19 – 21.30 Uhr - ist bereits ausverkauft!
Vicki Baum: Menschen im Hotel. Roman. Berlin 1929.

Das Grand Hotel, eine russische Primaballerina, ein junger Baron, ein bräsiger Fabrikdirektor, eine hübsche Sekretärin und ein krebskranker Buchhalter: Vicki Baum zeichnet mit leichter Hand, Poesie und subtilem Witz die Krisen, Träume und Enttäuschungen der Figuren in ihrem Roman. Vor einer atmosphärisch dichten Kulisse des Berlins der 20er Jahre fängt sie den rasenden Puls ihrer Zeit ein und spart dabei die Abgründe keineswegs aus. An diesem Abend wird die Dramaturgie Ulrich Schmidts und die brillante Lesart Helmut Westhaussers die Ausstellungsräume des Museum Huelsmann mit einem Stück Berlin der 20er Jahre erfüllen
Eintritt (inkl. Getränke und Häppchen in zwei Pausen): 19,– €.