Hier können Sie unsere Veranstaltungen wahlweise in Listenform angucken, oder das PDF des gedruckten Veranstaltungsprogramms hier herunterladen.

 

LYRIK UND WEIN

Lesung mit Helmut Westhausser, Ulrich Schmidt und Prof. Dr. Hildegard Wiewelhove. Eintritt (inkl. Getränke und Häppchen): 17,– €.
Anmeldung Telefon (0521) 51 37 67 oder info@museumhuelsmann.de

 

MI | 27.09.17 | 19 Uhr

Erich Kästner: Fabian. Die Geschichte eines Moralisten. 1931

Dr. Jakob Fabian, Germanist und Reklametexter für eine Zigarettenfirma, lässt sich durch das Berlin der „Goldenen Zwanziger“ treiben. Er wirft sich in erotische Abenteuer, trinkt mit Journalisten um die Wette und versucht, im Labyrinth der Großstadt seine Integrität und seine Ideale zu behaupten.

 

MI | 08.11.17 | 19 Uhr

Gabriele Tergit: Käsebier erobert den Kurfürstendamm. 1931

Ein Zeitungsverlag „entdeckt“ den Volks- und Varietésänger Georg Käsebier und jubelt ihn hoch. Der damalige Erfolgsroman gibt pointierten Einblick in die hektische Zeit der Zwanzigerjahre, porträtiert wird der Presse- und Kulturbetrieb der deutschen Hauptstadt.

TAG DES OFFENEN DENKMALS

Eintritt frei!

 

SO | 10.09.17 | 11 – 18 Uhr
Zur Geschichte von Direktorenvilla und Weißer Villa und zu ihrem Umbau als Museum (inkl. Schaudepot) bieten wir an:

Führungen um 12 Uhr, 13 Uhr, 14 Uhr, 15 Uhr mit Prof. Dr. Wiewelhove und StAss. Harald Grundmann.


Architekturzeichnen 14 – 17 Uhr (Teilnehmer ab 15 Jahre, Vorkenntnisse nicht erforderlich) unter der Leitung von Frau Sabine Sonnberger-Lohstroh. Mit zeichnerischen Mitteln sollen die architektonischen Besonderheiten der Weißen Villa, einem Bau der Schinkel-Zeit, herausgearbeitet werden.
Teilnahmegebühr: 15,– €/Pers. (Materialien inbegriffen), Anmeldung:
Telefon (0521) 51 37 66 oder info@museumhuelsmann.de

WACKELPETER

Großes Kinderfest im Ravensberger Park
Führungen mit Heiko Hasenbein für Kinder von 5 – 12 Jahren. Eintritt frei!

 

SO | 27.08.17 | 12 – 12.30 Uhr, 14 – 14.30 Uhr

Fürst Pückler (Genau der, der das Pückler-Eis erfunden hat!) plant ein großes Festmahl in seinem Schloss. Die Vorbereitungen dafür gestalten sich schwierig. Der Fürst, gekleidet im Kostüm des 18. Jahrhunderts, lässt uns alle teilhaben an seinen Überlegungen und zeigt uns ganz nebenbei seine prachtvolle Sammlung an goldenen Tellern, funkelnden Gläsern und feinem Porzellan.

CARTOONS für KIDS

mit Diplomindustriedesigner Stefan Mayr. Für Kinder und Jugendliche von 10 – 14 Jahren. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung erforderlich unter Telefon (0521) 51 37 66 oder info@museumhuelsmann.de

 

DI – FR | 02. – 05.01.18 | 11 – 13 Uhr

Teilnahmegebühr (inkl. Material und Getränke): 50,– €

Viertägiger Kurs für Einsteiger

Wie baut man Figuren auf? Wie zeichnet man Gesichter und Hände? Wie verändert man mit einem Strich den Charakter einer Figur? Unter fachkundiger Anleitung lernen die Teilnehmer die Regeln des Cartoonzeichnens, aber auch Tricks und Kniffe kennen.

 

BERÜHMTE NAMEN

Persönlichkeiten der Weltgeschichte, vorgestellt von Heiko Hasenbein M.A. Eintritt (inkl. Café-Buffet bzw. Getränke u. Häppchen): 12,– €.
Anmeldung Telefon (0521) 51 37 66 oder info@museumhuelsmann.de.

 

DI | 12.09.17 | 15.30 – 17 Uhr
Die BRAVO (seit 1956)
Seit über 60 Jahren hat die größte Jugendzeitschrift im deutschsprachigen Raum verlässlich Teenager durch die Pubertät begleitet, ihren Musikgeschmack beeinflusst und ihnen praktische Lebenshilfe gegeben. Dabei spiegelte die BRAVO auch immer den gesellschaftlichen Zeitgeist. Viele kuriose Geschichten ranken sich um dieses Journal. Nutzen Sie überdies die Gelegenheit, in den zahlreich präsentierten alten Heften zu blättern und alte Erinnerungen aufzufrischen.

DI | 17.10.17 | 15.30 – 17 Uhr
LORIOT – Vicco von Bülow (1923 – 2011)
Feinsinnige Sprüche und Lebensweisheiten seiner Sketche sind Allgemeingut geworden, die von ihm geschaffenen Figuren unverrückbare Bestandteile deutscher Humorgeschichte.

DI | 07.11.17 | 15.30 – 17 Uhr
„La Paloma“ – Die weiße Taube fliegt um die Welt
Das Lied des baskischen Komponisten Sebastian de Yradier (1809 – 1865) beflügelt seit über 150 Jahren die Phantasie der Zuhörer. Es ist eines der am häufigsten interpretierten Stücke der Musikgeschichte. Viele Anekdoten und Legenden ranken sich um diesen Welthit.

SALONGESPRÄCH

Eintritt: 7,– €, Anmeldung Telefon (0521) 51 37 66, info@museumhuelsmann.de

 

MI | 25.10.17 | 18 – 20 Uhr
Eintritt: 7,- €
Das bewegte Leben – Private Filmschätze sichern
mit Frank-Uwe Rudolf, Filmmanufaktur zur Digitalisierung und Restaurierung alter Filme
Auf vielen Dachböden und Kellern schlummern in Schränken, Holzkisten und Dosen zahlreiche Erinnerungen in Gestalt von alten Filmen oder Magnetbändern bzw. Videokassetten. Wie kann man diese Familienschätze für die Zukunft retten? Hier gibt es Antworten und nützliche Tipps!


MI | 09.11.17 | 18 – 20 Uhr
Eintritt: 5,- €
Liebgewonnene Schätze – kritisch gewürdigt
Mit Antiquitätenhändler und Auktionator Thomas Sauerland (Auktionshaus OWL)
Lassen Sie Ihre Lieblingsantiquität von einem Fachmann begutachten und schätzen! Herzlich eingeladen sind auch Besucher, die nur den aufschlussreichen Erklärungen zuhören möchten.

MI | 31.01.18 | 15.30 – 17 Uhr
Herkunft unter der Lupe!
Zum Schicksal der Kunstwerke im 20. Jahrhundert mit Dr. Brigitte Reuter, Provenienzforscherin im Museum Huelsmann
Seit Mai 2017 werden die hochwertigen Kunstobjekte im Vermächtnis des Kunsthändlerehepaares Huelsmann systematisch auf ihre Herkunft überprüft. In einem lebendigen Entdeckungsgang durch die Sammlung sollen die neuen Erkenntnisse zur Geschichte der 1938 in Hamburg gegründeten renommierten Kunsthandlung und vor allem spannende Berichte zum Schicksal ausgewählter Kunstwerke vermittelt werden.

SONDERAUSSTELLUNG

bis | 13.08.17 |

Sonngard Marcks – Keramische Bilderwelten / Pictorial Worlds in Ceramic

In Kooperation mit der Neuen Sammlung München (Pinakothek der Moderne)

In der zeitgenössischen Keramik ist Sonngard Marcks eine feste Größe, zahlreiche nationale und internationale Preise zeugen von ihrem Ruf. Die Ausstellung beleuchtet mit über 150 Objekten, darunter auch großformatige Zeichnungen, verschiedene Phasen ihres Schaffens, gezeigt wird ein Überblick der letzten 20 Jahre.

FINISSAGE

mit Prof. Dr. Hildegard Wiewelhove. Eintritt (inkl. Getränke und Gebäck) 7,– € (Schüler, Auszubildende, Studierende, Förderkreis-mitglieder frei)

 

SO | 13.08.17 | 17 Uhr
Finissage Sonngard Marcks
Zum Abschluss der Ausstellung studieren wir noch einmal intensiv die Handschrift der Keramikkünstlerin Sonngard Marcks. Bewundern wir ihre Werke, alles Unikate von bemerkenswertem Eigenleben! Nebenbei erfahren wir Wissenswertes über keramische Techniken. Die Künstlerin wird anwesend sein und freut sich auf anregende Gespräche!

NEUJAHRSKONZERT

mit Prof. Gerrit Zitterbart am historischen Hammerflügel (Wien, Fa. Nannette Streicher
& Sohn, 1829) der Kunstgewerbesammlung der Stadt Bielefeld im Museum Huelsmann. Kartentelefon (0521) 51 37 67

 

DI | 02.01.18 | 16 Uhr

Eintritt 15,– € (ermäßigt 8,– € für Schüler und Studierende).

Kinderkonzert: Reise mit Nannette Streicher nach Wien

Ein Programm für Kinder ab etwa 8 Jahren mit begleitenden Erläuterungen des Pianisten

 

DI | 02.01.18 | 19 Uhr

Eintritt 17,– € (ermäßigt 10,– € für Schüler und Studierende).

Clavierabend

mit Werken von Franz Schubert (1797 – 1828),
Robert Schumann (1810 – 1856) und
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 – 1847)
mit begleitenden Erläuterungen des Pianisten Gerrit Zitterbart, seit 1983 Professor für Klavier an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, hat sich in seiner Laufbahn gleichermaßen als Solist wie als Kammermusiker (u. a. Abegg-Trio) profilieren können. Zu bemerken sind weltweite Tourneen durch 50 Länder und mehr als 30 CD-Produktionen, fünfmal erhielten Einspielungen die begehrte Auszeichnung beim Preis der Deutschen Schallplattenkritik. Eine besondere Liebe verbindet ihn mit historischen Tasteninstrumenten.
Die Begeisterung für die historischen Flügel führte unlängst sogar zur Gründung des Vereins „Clavier e. V.“ in Hannover, der es sich zum Ziel gesetzt hat, diese Klänge wieder mehr ins Bewusstsein der Musiker und des Publikums zu bringen.

SONDERAUSSTELLUNG

| 08.09.17 |  –  | 29.10.17 |
In Kooperation mit der Fachhochschule Bielefeld / Fachbereich Gestaltung

The Type Directors Club, New York
Winners of the 2016 Annual Competition

Der Type Directors Club (TDC) ist eine internationale Vereinigung zur Förderung der Typografie in all ihren Formen, im Jahr 1946 entstanden aus einem informellen Treffen New Yorker Agenturtypografen. Der Stammsitz des Clubs ist New York. Weitere Komitees gründeten sich in Deutschland (seit 1983), in Frankreich, Japan, Großbritannien, Mexiko, Vietnam und der Schweiz. Der TDC veranstaltet jährliche Typografie-Wettbewerbe und Ausstellungen, er zeichnet Personen und Institutionen aus, die sich in besonderem Maße um die Entwicklung der Typografie verdient gemacht haben, und gibt ein Jahrbuch heraus.
Präsentiert werden typografische Arbeiten (Bücher, Magazine, Plakate, Verpackungen etc.), Schriftgestaltungen und zunehmend auch typografische Anwendungen im Raum sowie im Interface-Design, wobei es um die Gestaltung von Benutzeroberflächen zwischen Mensch und Maschine geht. Die Ausstellung zeigt die prämierten Arbeiten des Jahrgangs 2016. Die Ausstellung eignet sich dazu, das Thema Typografie, Schriftgestaltung und Kommunikationsdesign grundsätzlich wie auch in seiner komplexen Art, vor allem aber in seiner sinnlichen Erscheinungsweise zu erleben.

 

Eröffnung DO | 07.09.17 | 19 Uhr

Eintritt (inkl. Getränke und Gebäck): 7,– € (Schüler, Auszubildende, Studierende, Förderkreismitglieder sowie Dozenten und Mitarbeiter der FH Bielefeld frei!)

 

Finissage SO | 29.10.17 | 17 Uhr
Finissage The Type Directors Club
mit Prof. Dirk Fütterer und Studierenden der FH Bielefeld
Eintritt (inkl. Getränke und Gebäck) 7,– € (Schüler, Auszubildende, Studierende, Förderkreismitglieder sowie Dozenten und Mitarbeiter der FH Bielefeld frei!)

KULTURCAFÉ

mit StAss. Harald Grundmann. Eintritt (inkl. Café-Buffet): 12,– €. Anmeldung Telefon (0521) 51 37 66 oder info@museumhuelsmann.de

 

MI | 20.09.17 |  &  | 25.10.17 | jeweils 15.30 – 17.30 Uhr

The Type Directors Club, New York

Erleben Sie eine anregende Führung durch die aktuelle Sonderausstellung. Erläutert werden Themen, Aufgaben und Möglichkeiten der Schriftgestaltung, aktuelle Besonderheiten und Trends.

EXKLUSIVE FÜHRUNG

mit Prof. Dr. Hildegard Wiewelhove. Eintritt: 7,– € (Förderkreismitglieder, Schüler, Studierende frei)

 

SA | 09.09.17 | & MI | 13.09.17 | & MI | 11.10.17 | jeweils um 15 Uhr

The Type Directors Club, New York

Die Welt der Schriften! Erleben Sie eine anregende Führung durch die aktuelle Sonderausstellung. Erläutert werden Themen, Aufgaben und Möglichkeiten der Schriftgestaltung, aktuelle Besonderheiten und Trends.

 

MI | 13.12.17 | & | 03.01.18 | & SA | 13.01.18 | jeweils 15 Uhr

Dior – Schmuckstücke
Sammlung Gisela Wiegert 1955 – 2007

Markante Schmuckgestaltung! Erleben Sie eine anregende Führung durch die aktuelle Sonderausstellung. Die ausgestellten Schmuckstücke erlauben Rückschlüsse auf den jeweiligen Modestil der Fünfziger, Sechziger, Siebziger, Achtziger, Neunziger Jahre des 20. Jahrhunderts. Üben wir uns im Wiederkennen und Bestimmen!

SONDERAUSSTELLUNG

| 03.12.17 | – | 27.05.18 |

Dior – Schmuckstücke
Sammlung Gisela Wiegert 1955 – 2007

Christian Dior zählte neben Coco Chanel zu den ersten Modeschöpfern, die dem Schmuck, besonders dem eigens entworfenen Modeschmuck eine besondere Rolle zusprachen. Die ersten Kollektionen wurden in Paris und London gefertigt. Der wachsende Erfolg des Modehauses veranlasste Christian Dior, nach einem qualitätvollen Hersteller für eine größere und exklusivere Kollektion Ausschau zu halten. Es kam zur Zusammenarbeit mit dem Pforzheimer Familienunternehmen Henkel & Grosse, 1955 wurde ein stetig erweiterter Lizenzvertrag geschlossen. Modeschmuck wurde seitdem zum integralen Bestandteil der Modekollektionen. Der Schmuck ergänzt und unterstreicht die stilistischen Merkmale
der jeweiligen Modelle.
Die einzigartige Sammlung Wiegert mit Dior-Modeschmuck aus sechs Dekaden ist ausgesprochen kenntnisreich zusammengestellt und umfangreich, so dass ein konzentrierter Blick auf die für die jeweilige Epoche bestimmenden Stilrichtungen möglich ist. Überdies
hält die bemerkenswerte Retrospektive spannende Einblicke in die unterschiedlichen, jeweils sehr aufwändigen Fertigungsweisen bereit.

Eröffnung SO | 03.12.17 | 19 Uhr

Eintritt (inkl. Getränke und Gebäck): 7,– € (Schüler, Auszubildende, Studierende, Förderkreismitglieder frei!)
Danke! Förderkreis Stiftung Huelsmann e. V.