Hier können Sie unsere Veranstaltungen wahlweise in Listenform angucken, oder das PDF des gedruckten Veranstaltungsprogramms hier herunterladen.

 

FERIENPROGRAMM

Für Kinder und Jugendliche von 9 – 14 Jahren. Teilnahmegebühr (inkl. Material und Getränke): 50,– €. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung erforderlich unter Telefon (0521) 51 37 66 oder info@museumhuelsmann.de

 

DI – FR | 23. – 26.04.19 | 11 – 13.30 Uhr

KINDER gestalten COLLAGEN

Viertägiger Kurs für Einsteiger mit Dipl.-Pädagoge Cornelius Grunt.

Wie gestalte ich mein eigenes Kunstwerk mit Schere, Papier und Zeitungsausschnitten? Es gibt Anleitungen und Anregungen, das eigene künstlerische Potential zu entdecken und es ohne praktische Vorkenntnisse bildwirksam einzusetzen.

 

MO – DO | 15. – 18.07.19 | 11 – 13 Uhr

CARTOONS für KIDS

Viertägiger Kurs für Einsteiger mit Illustrationsdesigner Mesut Aydin.

Wie baut man Figuren auf? Wie zeichnet man Gesichter und Hände? Wie verändert man mit einem Strich den Charakter einer Figur? Wie lässt man Figuren schaurig, schlau oder dusselig aussehen? Unter fachkundiger An­leitung lernen die Teilnehmer die Regeln des Cartoonzeichnens, aber auch viele Tricks und Kniffe kennen.

LYRIK UND WEIN

Lesung mit Helmut Westhausser und Ulrich Schmidt. Eintritt (inkl. Getränke und Häppchen in zwei Pausen): 17,– €. Anmeldung Telefon (0521) 51 37 67 oder info@museumhuelsmann.de

 

MI | 27.03.19 | 19 – 21.30 Uhr

Klaus Modick: Konzert ohne Dichter. Roman. Köln 2015

Worpswede im Jahr 1905, eine von Reformeifer beseelte Künstlerkolonie befindet sich nach Jahren des gemeinsamen Wirkens in Auflösung. Kommentiert wird diese Situation aus der Perspektive ihres Spiritus Rector Heinrich Vogeler, selbst anerkannter Maler, Graphiker, Architekt. Alle werden sie vom Autor Klaus Modick differenziert und fein­fühlig charakterisiert, darunter vor allem Rainer Maria Rilke und Clara Westhoff-Rilke, Otto Modersohn und Paula Modersohn-Becker und natürlich Heinrich Vogeler. Ein großartiger Künstlerroman!

 

BERÜHMTE NAMEN

Persönlichkeiten der Weltgeschichte, vorgestellt von Heiko Hasenbein M.A., Eintritt (inkl. Café-Buffet): 12,– €. Anmeldung Telefon (0521) 51 37 66 oder info@museumhuelsmann.de.

 

MI | 23.01.19 | 15.30 – 17 Uhr [leider bereits ausverkauft]
Ersatztermin: 06.02.2019 | 15.30 bis 17 Uhr 
Adolph F. F. L. Freiherr Knigge (1752 – 1796)
Während sein Name in aller Munde ist, wissen die Wenigsten etwas über die Person, die sich hinter dem Buch „Über den Umgang mit Menschen“ verbirgt. Es gibt z. B. den Aufklärer und Revolutionär zu entdecken, der die feudale Ordnung in Frage stellte. Seine berühmte Schrift, erstmals 1788 erschienen, bedeutet noch heute mehr als nur eine Versammlung von Benimmregeln, sie wird vielmehr als angewandte Soziologie geschätzt.


MI | 27.02.19 | 15.30 – 17 Uhr
Brian Wilson (geb. 1942) [leider bereits ausverkauft]
Wer war der kreative Kopf der Band „The Beach Boys“? Geboten wird ein umfassender Einblick in das turbulente, von Erfolgen wie Tragödien geprägte Leben des herausragenden kalifornischen Komponisten und Musikers Brian Wilson. Durch die brillanten Kompositionen in den 1960er Jahren prägte und beeinflusste er das Lebens­gefühl einer ganzen Generation. Zum Vortrag werden zahlreiche Exponate präsentiert.


MI | 15.05.19 | 15.30 – 17 Uhr
Fürst Hermann von Pückler-Muskau (1785 – 1871)
Erzählt wird aus dem bewegten Leben des berühmten Fürsten. Schon Heinrich Heine charakterisierte seinerzeit den Fürsten als „Elegantesten aller Sonderlinge“, denn dieser Mann verstand es mühelos, seinen Alltag als Bohemien mit schriftstellerischen Erfolgen, mit der Gartenbaukunst und Forschungsreisen zu verbinden.


MI | 13.03.19 | 15.30 – 17 Uhr
Rudolph Valentino (1895 – 1926)
Als erster Superstar der Filmindustrie Hollywoods etablierte er den Typ des „Latin Lovers“. Er löste er wahre Fanhysterie aus und schaffte es, sich künstlerisch von den großen Filmstudios unabhängig zu machen. Die Karriere und das nicht minder spannende Privatleben Valentinos werden näher beleuchtet.

 

SALONGESPRÄCH

Eintritt: 7,- €, Anmeldung Telefon (0521) 51 37 66, info@museumhuelsmann.de

 

MI | 06.03.19 | 18 – 20 Uhr
Der Tod der Zarenfamilie 1918
Lichtbildervortrag mit Dipl. Phil. (Staatsuniversität St. Petersburg) Evgenia Panteleeva-Stammen.     
Der verlustreiche Erste Weltkrieg beschleunigte den Niedergang des zaristischen Russlands. Aus St. Petersburg vertrieben, begann für die Zarenfamilie die Zeit der Verbannung. Den grausamen Schlussakkord setzt die Ermordung der Zarenfamilie in der Nacht vom 16. auf den 17. Juli 1918 in Jekaterinburg. Im Zuge der Revolution wurden insgesamt 18 Angehörige der Dynastie und zahlreiche weitere Personen aus ihrem Umfeld von den Bolschewiki umgebracht. In der Pause werden russischer Sekt und russische Häppchen gereicht (im Preis inkl.).

MI | 20.03.19 | 18 – 20 Uhr
Das bewegte Leben – Private Filmschätze sichern
mit Frank-Uwe Rudolf, Filmmanufaktur zur Digitalisierung und Restaurierung alter Filme
Auf vielen Dachböden und Kellern schlummern in Schränken, Holzkisten und Dosen zahlreiche Erinnerungen in Gestalt von alten Filmen, Magnetbändern, Videokassetten, Diapositiven und Fotos. Wie kann man diese Familienschätze für die Zukunft retten? Hier gibt es Antworten und nützliche Tipps!


DO | 11.04.19 | 18 – 20.30 Uhr
Liebgewonnene Schätze – kritisch gewürdigt
mit Antiquitätenhändler und Auktionator Thomas Sauerland (Auktionshaus OWL)
Lassen Sie Ihre Lieblingsantiquität von einem ausgewiesenen Fachmann begutachten und schätzen! Herzlich eingeladen sind auch Besucher, die nur den aufschlussreichen Erklärungen zuhören möchten.

 

SONDERAUSSTELLUNG

| 27.01. | – | 19.05.19 |

Trunkmania. Trunks & Bags & Heiner Meyer

Der Name HEINER MEYER steht für virtuose Leinwandmalerei, die er seit ca. 20 Jahren zunehmend dazu nutzt, unsere Wohlstandsgesellschaft und den zeittypischen Hedonismus, insbesondere den um sich greifenden Markenfetischismus vorzuführen und zu konterkarieren. Bekannt wurde der international renommierte Künstler für das für ihn typische Cross-over mit Zitaten der Pop-Art.
Im Jahr 2012 bemalte Heiner Meyer erstmals eine Louis Vuitton-Handtasche seiner Frau. Vor vier Jahren griff der Düsseldorfer Galerist Burkhard Eikelmann die Idee auf und kaufte in den Folgejahren mit sicherem Blick zahlreiche Koffer, Taschen und Etuis des Luxuslabels in Paris und London aus zweiter Hand. Diese Vintage-Stücke mit ihrer jeweiligen, deutlich sichtbaren Patina der Vorbesitzer und deren Reisetätigkeit wurden dem Künstler sodann zur Verfügung gestellt. Heiner Meyer widmete sich jedem einzelnen Taschenobjekt ganz individuell und fertigte in der ihm eigenen Technik der Personalisierung Louis Vuitton-Unikate, die eine Hommage an verschiedene Künstler des 20. Jahrhunderts, insbesondere an die Pop-Art verkörpern sollen.
70 dieser Werke werden nun erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt, daneben werden aktuelle Gemälde, Bronzeplastiken und Installationen präsentiert. Das Werk des Bielefelder Künstlers wurde bisher in mehr als 250 Ausstellungen weltweit ausgestellt. Zuletzt machte sein Projekt ›New Horizon‹ Schlagzeilen. Die personalisierte Lackierung eines BMW E9 wurde in Kooperation mit Walter Maurer umgesetzt, der auch die BMW-ART-CAR-Serie lackierte.

 

ERÖFFNUNG
SO | 27.01.19 | 11.30 Uhr, Eintritt frei!
Begrüßung Prof. Dr. Hildegard Wiewelhove
Einführung Dr. Dorothee Achenbach
Anschließend Rundgang durch die Ausstellung mit dem Künstler

FINISSAGE

mit Prof. Dr. Hildegard Wiewelhove, Eintritt frei

 

SO | 19.05.19 | 11.30 Uhr
Die Ausstellung „Trunkmania“ soll heute verabschiedet werden. Wir betrachten noch einmal die eingeladenen Kunstwerke und Leihgaben aus Privat-, Galerie- und Museumsbesitz.

 

EXKLUSIVE FÜHRUNG

mit Prof. Dr. Hildegard Wiewelhove. Eintritt: 7,– / erm. 4,– €
(Förderkreismitglieder frei!)
Private Führungen jederzeit nach Vereinbarung

 

SA | 02.02.19 | & | 02.03.19 | & | 06.04.19 | jeweils 15 Uhr
MI | 30.01.19 | & | 20.02.19 | & | 08.05.19 | jeweils 15 Uhr

Trunkmania. Trunks & Bags & Heiner Meyer

Wir studieren und diskutieren die aktuelle Sonderausstellung. Wir freuen uns auf anregende Gespräche!

 

 

INTERNATIONALER MUSEUMSTAG

Eintritt frei!

SO | 19.05.19 | 11 – 18 Uhr

Museen – Zukunft lebendiger Traditionen
so lautet das diesjährige Motto des Internationalen Museumstages. Führungen durch die Sammlungen und Ausstellungen in Direktorenvilla und Weißer Villa: 11.30 Uhr und 14 Uhr mit Kim Lempelius M.A. und Prof. Dr. Hildegard Wiewelhove.

 

BIELEFELDER NACHTANSICHTEN

Nacht der Museen, Kirchen und Galerien. www.bielefeld.jetzt/tipp/ nachtansichten. Vorverkauf (bis 26.4.2019): 10,– / erm. 8,– €, Tageskasse 12,– / erm. 10,– €

SA | 27.04.19 | 18 – 01 Uhr

 

Führungen durch die Sonderausstellung Trunkmania und durch die eigene Sammlung (u. a. zum Thema „Amor und Psyche“, „Schatzkunst“) sowie Collagenbasteln und Cartoonzeichnen, Live-Musik mit Patrick Shurety (Gitarre + Gesang), „One Night Only“: Präsentation zur Rock- und Pop-Geschichte mit Heiko Hasenbein und vieles andere mehr!

 

VORSCHAU

| 07.07.19 | – | 05.01.20 |

Das BAUHAUS verbindet ein Leben lang
Der Bielefelder Silberschmied und Metallgestalter Wolfgang Tümpel (1903 - 1978)

2019 jährt sich die Gründung des Staatlichen Bauhauses in Weimar zum 100. Mal. Vor diesem Hintergrund möchte das HUSEUM HUELSMANN erneut auf den weit über Bielefeld hinaus bekannten Bauhauskünstler Wolfgang Tümpel in einer eigenen Ausstellung aufmerksam machen. Gezeigt werden sollen neue, bisher unbekannte Aspekte des künstlerischen Werks. Die Ausstellung wird dafür aus noch unveröffentlichten Dokumenten, Materialien und künstlerischen Arbeiten des am Museum Huelsmann beheimateten Tümpel-Archivs schöpfen können. So soll etwa Tümpels umfangreiche Entwurfstätigkeit thematisiert werden, für Kirchen, Firmen und Privatkunden. Auch die im Archiv vorhandene Korrespondenz mit zahlreichen Künstlerkollegen aus dem Umkreis des Bauhauses sowie die literarischen Äußerungen Tümpels sollen neben zahlreichen Leihgaben für die Ausstellung herangezogen werden.

Eröffnung SO | 07.07.19 | 11.30 Uhr